geöffnet täglich 10 - 18 Uhr

Dienstag Ruhetag

Kochelberg-Alm-Schriftzug

Am Petersbad 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: 08821 56662

 

Geschichte

Die Kochelberg-Alm geht auf eine Skihütte des ehemaligen Alpinen Sportclub Garmisch-Partenkirchen zurück. Sie wird von den Einheimischen auch “Mudlalm” genannt.

Kochelberg leitet sich vom Lateinischen 'cucullus' ab. Er ist 863 Meter hoch. In der steilen Waldzone befand sich der bereits 1905 vom örtlichen Sportclub gebaute Skisprunghügel. 1914 wurden hier die Deutschen Skisprungmeisterschaften ausgetragen. 1925 wurde die neue Kochelbergschanze eingeweiht. Es blieb bei der Planung einer 100-Meter-Anlage, weil die Olympiaschanze am Gudiberg entstand.

Auf der Kochelberg-Alm befindet sich eine Wasserfontäne im Teich vor der Hütte, die auf ganz natürliche Art und Weise arbeitet. Das Geheimnis ist die gut 20 Meter höher am Hang gelegene Einfassung der Quelle. Der durch das Gefälle entstehende Druck treibt die Fontäne zu beachtlicher Höhe und lässt sie energiekostenneutral funktionieren. Der kleine Weiher mit Fontäne direkt neben der Alm wurde 1951 angelegt.

Die in unmittelbarer Nähe befindliche unscheinbare schwefelhaltige Quelle "Petersbad-Quelle", die sich rechts neben dem Wanderweg von der Kochelberg- zur Partnach-Alm befindet, gab dem Ort seinen Namen. Ein kleines, nach faulen Eiern riechendes Rinnsal ist hier eingefasst, das nicht als Heilquelle genutzt werden kann.
Weihnachtsgesteck
designed by Gertraud Gamböck & Bianka Konrad             Branchenbuchsuche